MAINGARDT
COMPOSER

THIS WEBSITE IS UNDER CONSTRUCTION

„Hineingeboren in die Ära von Digitalisierung und Globalisierung versteht Sergej Maingardt Musik als wichtige Zeitkunst, um die rasante globale Veränderung der Welt zu reflektieren." (E. Hiller)

Maingardt absolvierte sein Kompositionsstudium bei Prof. Beil an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. 2014/2015 war er Stipendiat der Ensemble Modern Akademie. Außerdem erhielt er einen B.Eng. in Medientechnik und hat einen M.A. in Medien- und Kulturanalyse von der HHU Düsseldorf.

Maingardt setzt sich in seiner Musik mit den Grenzen ästhetischer Prinzipien zeitgenössischer Musik und auditiver Wahrnehmung auseinander und rückt oft gesellschaftspolitisch relevanten Themen in den Fokus. In der Komposition RUSH, Kompositionsauftrag des Deutschen Musikrates für Bundesjugendorchester, für großes Orchester, verstärktes Ensemble und Elektronik geht es um Protest im 21. Jhd.. In der Komposition „Blindfolded" für VR-Brille, Kopfhörer und Elektronik, ein Kompositionsauftrag der Donaueschinger Musiktage, geht es um die Relation „mensch-virtualität". Die theatrale Musik-Skulptur BLUR antizipiert „Unschärfe" als ein Phänomen, das in vie­len Bereichen unsere Lebensbilder prägt, unseren Blick auf die Welt beeinflusst und letztlich auch Gesellschaft verändert. Transfleisch - eine Musiktheaterproduktion, die an den Grenzen der akustischen und visuellen Wahrnehmung experimentiert. Maingardts stilistische Mittel bedienen sich popkultureller Einflüsse, was seiner Musik eine ungeheure Direktheit verleiht. Seine Stücke für Ensembles und Solo-Instrumente werden gerade in dem CD-Portrait der Reihe Edition Zeitgenössische Musik dokumentiert.

In Kooperation mit der Choreographin Anna Konjetzky sind neun abendfüllende Tanzperformances entstanden, die sowohl in der freien Tanzszene als auch von Häusern wie Münchener Kammerspiele, Saarländisches Staatstheater koproduziert wurden. Neben europäischem Ausland wurden die Stücke weltweit von Panama, über Mexico, Südafrika, Pakistan, Laos aufgeführt.

Maingardts Arbeiten wurden auf zahlreichen Festivals und Häusern aufgeführt, u.a. Ultraschall, HELLERAU – European Centre for the Arts, Darmstädter Ferienkurse 2014/2016, IRCAM Manifeste, Donaueschinger Musiktage, Gaudeamus Music Week, Bundeskunsthalle (KarlLagerfeld.Modemethode), Acht Brücken Festival, Kammerspiele München, Europe meets Vietnam in Contemporary dance (Vietnam), Who Inspires Us? Tadeusz Kantor! (Polen), tanzhaus NRW, K3 Hamburg, Muffathalle München, Zollverein Essen, Dance Umbrella Southafrica.



RADIOBROADCASTS



Radioportrait „Unerhörte Klänge" von Nora Bauer BR-Klassik Horizonte

JetztMusik, SWR2 mit Michael Rebhahn – (It´s Britney, bitch)

Radioportrait „In die Zukunft horchen. Der Komponist Sergej Maingardt." Deutschlandfunk, Atelier Neuer Musik.

"Über- und Unterforderung als Hörerlebnis - An den Grenzen der Wahrnehmung" von Egbert Hiller – (Kurzschluß)

„Ensemble Handwerk – Recycling", Deutschlandfunk Atelier Neue Musik (SMOG)

His Master's Choice mit Brigitta Muntendorf, WDR 3 (Fashion Gang Bang)

WDR 3 Kultur am Mittag (format: Blackbox)

JetztMusik, SWR 2 mit Michael Iber (Popcorn)

HR-2 Kultur, SWR 2, BR-Klassik:

LowTechHigh: notebook in a concert hall Ensemble Garage (SMOG)



STIPENDIEN



2021 Stipendium des Musikfonds e.V.

2020 Reload Stipendium der Kulturstiftung des Bundes

2020 Stipendium des Landes NRW

2020 Sonderfonds der Kunststiftung NRW „Begrenzt-Entgrenzt. Zeit für eine Wende?"

2020 Theaterpreis der Stadt Köln für die Produktion „IS Deutsche Räuber im Dschihad"

2020 Nominierung für den Kurt-Hackenberg Preis für Politisches Theater

2018 Edition Zeitgenössische Musik

2018 Nominierung für den Theaterpreis „Der Faust" von Anna Konjetzky (Regie) das Stück Running mit der Komposition von Sergej Maingardt

2015 Internationale Ensemble Modern Akadmie

2014 Composition beyound music- Darmstädter Ferienkurse Peter Ablinger

2012 Art Labor Klopstanga Polen Grenzenlos

2012 Art station Foundation



AUSWAHL KOMPOSITIONEN



RUSH, für großes Orchester, verstärktes Ensemble und Elektronik

Tournee des Bundesjugendorchesters 2020 in Deutschland, Slowenien, Italien

Dirigent, Lothar Zagrosek, Solisten,Tal Botvinik (Gitarre) und Krisztián Palágyi (Akkordeon)

Blindfolded, für VR Brille, Kopfhörer und Lautsprecher, Donaueschinger Musiktage 2020

Construct-deconstruct, für saxophone Quartett, Elektronik und Video Quasar Saxophone Quartett, Montreal, Monterrey (2020), HELLERAU – European Centre for the Arts (2018), Le Gesù Montreal (2018)

Lighting – (2013-2019) Aufführungen in Deutschland, Belgien, Polen, Panama, Mexico, Pakistan

BLUR – 6 Miniaturen zur Unschärfe, Orangerie Theater Köln

HeroIn, Tribclubbing, Kölner Philharmonie (2017)

SMOG, Ultraschall Berlin 2018, Ensemble Handwerk

Donaueschinger Musiktage 2012, Ensemble Garage

About a session, 25.01.2018 Münchener Kammerspiele

We are here, Tanzperformance, Staatstheater Saarbrücken (Spielsaison 2018)

Black, für großes Ensemble und Elektronik, IRCAM Manifeste 2015 Paris

Kurzschluss, für großes Ensemble, Elektronik, Sensoren und Glasplatten, Gaudeamus Music Week 2015

It´s Britney, bitch – für Keyboard und Video, Darmstädter Ferienkurse 2014

We use cookies to provide the best site experience.
Ok, don't show again
Close
Made on
Tilda